Libellen der Wetterau
 

Zygoptera (Kleinlibellen)

Lestidae (Teichjungfern)

lestes sponsaGemeine Binsenjungfer Lestes sponsa
+/+

EB 19.5.2011 (B. v. Blanckenhagen)
LB: 8.10.2009 (H. Tinkl)

Hier geht es zu den Binsenjungfern im Vergleich.

 

Daten ab 1.1.2000, Stand 31.12.2015

 

ZUR NÄCHSTEN ART / NEXT

Hessen

Die häufigste Art der Gattung mit gleichbleibend häufigem Auftreten in allen Landesteilen. Es sind keine Verbreitungslimitierungen zu erkennen.

Wetteraukreis

2006 - 2015
Lestes sponsa ist häufiger als Lestes dryas. Sie wurde an 52 Gewässern registriert (siehe Verbreitungskarte Wetteraukreis oben rechts). An 9 Gewässern war sie sicher bodenständig. 2014 gab es nur 3 und 2015 nur 2 Fundorte.

Kartierung 2000 (H.-J. Roland) 24 Gewässer überwiegend um Reichelsheim und Echzell:
3 Fundorte

Datensammlung Bauschmann 1988 - 1999: 6 Fundorte

Hessenweite Kartierung 1986/ 87 ( M. Nörpel, K. Möbus,
Bühnemann/Neubacher) 67 Gewässer: 32 Fundorte

1972 - 1985 (G. Bauschmann, R. Wagner und Datensammlung Bauschmann):
2 Fundort

1963 - 1966 (P. Fiolka, Lohmann, U. Rau) 18 Gewässer: 6 Fundorte

Leonhardt 1912 Gewässer um Frankfurt davon 3 im Wetteraukreis: 0 Fundorte

female 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zu den Binsenjungfern im Vergleich.

male 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

couple 

 

top
ZUR NÄCHSTEN ART / NEXT