Libellen der Wetterau
 

Anisoptera (Großlibellen)

Aeshnidae (Edellibellen)

aeshna grandisBraune Mosaikjungfer Aeshna grandis
V/3

 

 

 

 

Daten ab 1.1.2000, Stand 31.12.2015   

ZUR NÄCHSTEN ART / NEXT

 

Hessenaechna grandis

Aeshna grandis scheint auf die Auenbereiche größerer Flüsse beschränkt zu sein. So liegen einige Meldungen aus den Bereichen der Eder und er Kinzig vor. In gut kartierten Keisen wie Marburg und Wetterau fehlt sie fast ganz.


Wetteraukreis

2006 - 2015
9 Beobachtungen von Einzeltieren waren die ganze Ausbeute bis einschließlich 2013. H. Tinkl sah am 26.8.2007 und 12.8.2009 je ein Individuum bei Bad Vilbel, am 9.9.2009 ein Männchen bei Ilbenstadt und am 18.8.2011 bei Gronau. B. Dressler beobachtete ein Individuum am 14.8.2008 an der Nidder bei Niederdorfelden an der Kreisgrenze. 2.8.2011 2 Männchen bei Lorbach (H.-J. Roland). 2013 folgten 3 Beobachtungen. 2014  bag es 2 Beobachtungen bei Bad Vilbel (H. Tinkl), 2015 keine.

Bühnemann und Neubacher fanden sie am 20.8.1987 am Ritterweiher von Bad Vilbel.

W. Leonhardt veröffentlichte schon 1912 Funde dieser Art bei Gedern.

Aeshna grandis male 

 

 

 

 

 

 

 

aechna grandis 

 

 

 

top
ZUR NÄCHSTEN ART / NEXT