Libellen der Wetterau
 

Zygoptera (Kleinlibellen)

Lestidae (Teichjungfern)

Lestes dryasGlänzende Binsenjungfer Lestes dryas
3/3

EB: 9.5.2010 (B.&E. Dressler, H.-J. Roland)
LB: 1.9.2008 (H. Tinkl)

 Hier geht es zu den Binsenjungfern im Vergleich.

 

Daten ab 1.1.2000, Stand 31.12.2015

 

ZUR NÄCHSTEN ART / NEXT

Hessen

Ähnelt in der Verbreitung und Häufigkeit L. barbarus. Insgesamt etwas häufiger, besonders in Mittelhessen und der Wetterau. Nur wenig aktuelle Nachweise.

Wetteraukreis

2006 - 2015
Lestes dryas konnte nur in 17 Gebieten nachgewiesen werden, darunter im NSG Bingenheimer Ried und im Bad Vilbeler Wald (H. Tinkl), wo sie sicher bodenständig war (siehe Verbreitungskarte Wetteraukreis oben rechts). 2014 wurde die Art noch an 3 Fundorte registriert, 2015 an keinem mehr.

Kartierung 2000 (H.-J. Roland) 24 Gewässer überwiegend um
Reichelsheim und Echzell: 0 Fundorte

Datensammlung Bauschmann 1988 - 1999: 0 Fundorte

Hessenweite Kartierung 1986/ 87 ( M. Nörpel, K. Möbus,
Bühnemann/Neubacher) 67 Gewässer im Wetteraukreis: 14 Fundorte

1972 - 1985 (G. Bauschmann, R. Wagner und Datensammlung Bauschmann):
1 Fundort

1963 - 1966 (P. Fiolka, Lohmann, U. Rau) 18 Gewässer: 0 Fundorte

Leonhardt 1912 Gewässer um Frankfurt davon 3 im Wetteraukreis: 0 Fundortefemale

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zu den Binsenjungfern im Vergleich.

male 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

top
ZUR NÄCHSTEN ART / NEXT