Libellen der Wetterau
 

Zygoptera (Kleinlibellen)

Coenagrionidae (Schlanklibellen)

erythromma viridulumKleines Granatauge Erythromma viridulum
+/3

EB: 2.6.2009 (R. Busch)
LB: 19.9.2010 (H. Tinkl)

 

Daten ab 1.1.2000, Stand 31.12.2015

 

ZUR NÄCHSTEN ART / NEXT


Hessen

Sicherlich eine der stärksten Profiteure von der Klimaerwärmung – bereits die häufigste Art der Gattung. Dementsprechend häufig in den zentralen Niederungen des Landes – Schwerpunkte am Oberrhein (Kr. Bergstraße), im westlichen Main-Kinzig-Kreis, in der Wetterau und im Schwalm-Eder-Kreis. Aufgrund der voranschreitenden Ausbreitung wahrscheinlich noch unzureichend erfasst oder verwechselt/übersehen.

Wetteraukreis

2006 - 2015
Erythromma viridulum
war an über 70 Gewässern vertreten (siehe Verbreitungskarte Wetteraukreis oben rechts).
 
Kartierung 2000 (H.-J. Roland) 24 Gewässer überwiegend um Reichelsheim und Echzell:
1 Fundorte

Datensammlung Bauschmann 1988 - 1999: 0 Fundorte

Hessenweite Kartierung 1986/ 87 ( M. Nörpel, K. Möbus,
Bühnemann/Neubacher) 67 Gewässer im Wetteraukreis: 2 Fundorte. Bühnemann/Neubacher fanden bei Bad Vilbel und bei Niederdorfelden am 20.8.1987 2 Vorkommen mit 11-50 und > 50 Individuen.

1972 - 1985 (G. Bauschmann, R. Wagner und Datensammlung Bauschmann):
0 Fundort

1963 - 1966 (P. Fiolka, Lohmann, U. Rau) 18 Gewässer: 0 Fundorte

Leonhardt 1912 Gewässer um Frankfurt davon 3 im Wetteraukreis: 0 Fundortefemale
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

coupls 


male 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

male 

 

 

 

 

 

 

 copula 

 

 

 

 

 

 


 

top
ZUR NÄCHSTEN ART / NEXT